Internet-Beschwerde-Foren III

Eine vielbesuchte Seite ist www.verbraucherschutz-forum.de.

Sie nennt sich „die Informations-Drehscheibe von Verbrauchern – für Verbraucher“. Verantwortlich für den Internet-Auftritt ist Volker Beecken. Sein Ziel ist ein „wirksamer Informationsaustausch zwischen Verbrauchern“ und damtit eine Einwirkung auf die Politik, den Verbraucherschutz zu verbessern. Damit zeigt sich die Seite recht staatsgläubig und den Verbraucher zugleich als zu beschützendes Wesen. Dem entspricht die Weigerung des Betreibers der Seite, sie zu ökonomisieren – sprich Einnahmen damit zu verbinden. Werbung wird ausdrücklich abgelehnt, statt dessen wird um Spenden gebeten.

Dies führt allerdings dazu, dass die technische Ausrüstung der Seite so schwach ist, dass sie permanent überlastet ist. Dies wird auch angezeigt, manchmal ist sie tagsüber zu „200 Prozent“ ausgereizt und es wird geraten, sie erst wieder nachts zu besuchen.

Der Weg, um einen Beschwerdetext einzustellen, ist recht verschlungen und stößt sicher solche Nutzer ab, die sich mit dem Internet nicht gut auskennen. Die Reaktion auf die Beiträge beschränkt sich auf die anderen Beschwerdeführer, es gibt keine Einbeziehung der Firmen oder Institutionen, über die man sich beschwert.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Alex

    Ich denke, ich kann mit http://www.klerax.org eine gute Alternative bieten.
    Eure Meinung würde mich sehr interessieren.

  2. Werner

    habe mir Klerax gerade angeschaut. Scheint noch sehr in den Anfängen zu stecken. Für meinen Geschmack dauert es zu lange, bis man seine Beschwerde loswerden kann. Aber vielleicht tut sich da ja in Zukunft noch was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.