Servicewüste

Mit einem etwas umständlichen Wortspiel wirbt die Verbraucherseite www.servicewues.de um Nutzer.

Die Betreiber, die sich offenbar im Hauptberuf mit Marktforschung beschäftigen, behaupten von sich (nicht ganz faktensicher), „das erste Beschwerdeportal“ aufgelegt zu haben, „das hilft die Belange von Verbrauchern gegenüber Unternehmen oder Institutionen durchzusetzen“. Für Nutzer ist die Seite etwas umständlich, weil sie zwar mit dem Button „Jetzt beschweren“ gleich in der Dachzeile wirbt, dann aber den Interessenten für die Seite erst einem Anmeldeverfahren unterzieht. Dies wirkt sicher abschreckend, zumal man auch die Beschwerden, die bereits eingestellt sind, erst dann einsehen kann, wenn man sich angemeldet hat. Nicht ganz eindeutig ist ferner, was mit den Beschwerden danach geschieht. Dazu heißt es: „servicewues.de sammelt die Beschwerden von Kunden und identifiziert wichtige, gleichartige Beschwerdegründe. Diese spielt das Team gezielt an die betroffenen Unternehmen zurück. Sie werden dem Verursacher mit der Aufforderung zu reagieren vorgelegt. Der Endkunde bleiben natürlich völlig anonym – profitiert aber von der positiven Reaktion des Unternehmens.“

Gegen Bezahlung bieten die Seitenbetreiber Vorschläge zur Lösung der Beschwerde an, ferner wird auf Wunsch der Kontakt zu einem Anwalt hergestellt. Mit diesem Service ist die Seite weiter als die bislang vorgestellten.

Fragwürdig ist ein Link zum Bundesministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Er dient offenkundig nur dazu, Seriosität zu suggerieren, da ihm keine weitere Funktion zugeordnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.